Downloads

Suchen Sie nach Informationen zu Niedrigemissionsstrategien und -maßnahmen? Hier finden Sie eine Zusammenstellung von Ressourcen, wie Präsentationen aus den Workshops und Ergebnisse der Veranstaltungen, die im Rahmen des Projekts organisiert werden, Leitlinien, Fallstudien und andere über verschiedenen Aspekten der emissionsarmer Wirtschaft.

Inbegriffen sind ebenso Informationen und Ergebnissen des früheren von adelphi und der Nationalen Polnischen Energieagentur (KAPE) von Juni 2014 bis Mai 2015 durchgeführten Kooperationsprojekts.

Weitere Präsentationen finden Sie in der polnischen und englischen Version des Download-Bereichs durch Klicken auf die Flaggen oben rechts.

Bitte wählen:

Projektplakat

Diskussionspapier "Tapping into the co-benefits of low-emission economy in cities"

Handbuch "A Low-Emission Economy Starts With Municipalities. A Handbook for Polish Municipalities"

Energieeffizienz / rationelle Energieverwendung

Erneuerbare Energien

Klimafreundliche Mobilität und Verkehr

Nachhaltige Stadt- und Raumentwicklung

Bildung / Bewusstseinsbildung

Luftreinhaltung

Finanzierung von Niedrigemissionsstrategien

Städtepartnerschaften

 

Projektplakat

Diskussionspapier "Tapping into the co-benefits of low-emission economy in cities"

Wis, Joanna; Camille Serre, Aleksander Śniegocki, Franciszek Jackl, Andrzej Kassenberg and Wojciech Szymalski 2016: Tapping into the co-benefits of low-emission economy in cities. Warsaw/Berlin: adelphi/WiseEuropa/Institute for Sustainable Development. (nur auf Englisch verfügbar)

Das Diskussionspapier präsentiert ausgewählter Beispiele guter Praxis aus Deutschland und Polen zum Übergang zu einer emissionsarmen Wirtschaft auf lokaler Ebene um eine vertiefte Diskussion zu initiieren. Es basiert auf den Ergebnissen einer Gesprächsrunde mit Vertreterinnen und Vertreter der Zivilgesellschaft und von Kommunen aus beiden Ländern, die Anfang 2016 in Warschau stattgefunden hat. 


Handbuch "A Low-Emission Economy Starts With Municipalities. A Handbook for Polish Municipalities"

Węglarz, Arkadiusz; Ewa Winkowska, Wójcik Wojciech, Martin Kaul, Katarzyna Goebel, Franziska Schreiber, Christian Kind and Henrike Peichert 2015: A Low-Emission Economy Starts With Municipalities. A Handbook for Polish Municipalities. Berlin: adelphi. (nur auf Englisch verfügbar)

Das Handbuch enthält Good-Practice-Beispiele aus deutschen und polnischen Kommunen für die kostengünstige Finanzierung und Umsetzung von Niedrig-Emissions-Strategien. Es basiert auf dem Polnisch-Deutschen Projekt zur Entwicklung und Unterstützung der lokalen Aktivitäten in Polen. Die Publikation baut auf Fachberatungen und einem Erfahrungsaustausch zwischen polnischen und deutschen Kommunen, das im Rahmen eines Workshops in Berlin im Jahr 2014 stattgefunden hat. 


Energieeffizienz / rationelle Energieverwendung

In seiner Präsentation geht Thomas Madry, Masterplan Umsetzungsmanager im Landkreis Marburg-Biedenkopf, auf die drei Säulen des kommunalen Klimaschutzes ein: Energieeffizienz, Energieeinsparung und Erneuerbare Energien. Dabei werden nicht nur die Handlungsfelder größerer, sondern auch Potenziale für kleine und mittlere Kommunen beleuchtet. Die Präsentation hielt Thomas Madry im Rahmen des Coachings, das vom 28. Februar – 1. März 2017 in Warschau stattfand.


Saskia Lührs von der Initiative Wohnen in Osteuropa e.V. stellte im März 2017 im Rahmen des Coachings in Warschau Förderbedingungen und Modalitäten des Umweltinnovationsprogramms (Ausland) des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) der Bundesrepublik Deutschland vor. Mit dem Umweltinnovationsprogramm (Ausland) können Pilotprojekte in den Feldern Klimaschutz, Luftreinhaltung, Erneuerbare Energien oder Binnengewässer gefördert werden.


Leitfaden zur energetischen Sanierung auf Stadtteilebene

Dieser Leitfaden zu Energieeffizienzmaßnahmen wurde auf basis der Ergebnisse des Workshops im Dezember 2015 in Herten erstellt. Er gibt speziell kommunalen Akteurinnen und Akteuren konkrete Handlungsempfehlungen zur Umsetzung von Maßnahmen in diesem Bereich and die Hand. Diese sind anhand von Praxisbeispielen illustriert. 


Leitfaden zu Energieeinsparungen mit Einbeziehung von Bürgern basierend auf Ergebnissen eines Workshops im Juni 2016 in Tschenstochau, Polen


Poster des Projektes „Tropfen für Tropfen“ zur Einsparung von Wasser und Energie in öffentlichen Gebäuden in Tschenstochau, Polen


Beschreibung des Projektes zu Energieeinsparungen in Schulen und anderen öffentlichen Gebäuden in 13 EU-Ländern


Informationen zum Aufbau eines Energieberaternetzewerks im Landkreis Osterholz


Poster des Projektes zur Reduktion des Energieverbrauchs in Privathaushalten im Landkreis Marburg-Biedenkopf


Erneuerbare Energien


Klimafreundliche Mobilität und Verkehr

Auf Basis der Diskussionen, Ergebnisse und vorgestellten Beispiele des Workshops in Essen wurden konkrete Handlungsempfehlungen zur Förderung nachhaltiger Mobilität für Kommunen entwickelt, von denen einige auch ohne investive Maßnahmen umgesetzt werden können. Die Handlungsempfehlungen adressieren Problemstellungen, mit denen sich viele Teilnehmerkommunen konfrontiert sehen.

Am 20. September 2017 stellte Jürgen Lenz, Radbeauftragter der Stadt Filderstadt in Baden-Württemberg, anhand vieler Beispiele vor, wie Radkultur auch ohne große investive Maßnahmen gefördert werden kann.

Sebastian Lenz von der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg präsentierte am 20. September 2017 im Rahmen des 3. Konsultationstreffens die Vorteile der Nahmobilität mit Blick auf lokale Wirtschaft, soziales Miteinander und Klimaschutz.

Anne Klein-Hitpaß von der Agora Vekehrswende präsentierte am 20. September 2017 Potenziale der Elektromobilität für eine emissionsarme Zukunft der Mobilität und lebenswerte Städte.

In seiner Präsentation beim Partnerschaftstreffen zwischen Rosbach vor der Höhe und Ciechanowiec vom 18.07.2017 geht Sebastian Lenz von der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg auf die Potenziale der Radverkehrsförderung speziell in kleineren Kommunen ein. Dabei bildet die Aufstellung eines Radverkehrskonzepts eine wichtige und sinnvolle Grundlage für die Ergreifung gezielter Maßnahmen.


Nachhaltige Stadt- und Raumentwicklung


Bildung / Bewusstseinsbildung

Poster der Bildungskampagne zu nachhaltiger Entwicklung, Energieeffizienz, Energieeinsparung und erneuerbaren Energien in Bielsko-Biała, Polen


Poster des Projektes in Słupsk (Polen) zur Unterstützung für Bewohner in Energieeinsparung und Gewinnung erneuerbarer Energien aus Sonne und Wind für eigenen Verbrauch


Luftreinhaltung


Finanzierung von Niedrigemissionsstrategien

Präsentation vom Bürgermeister der Stadt Cölbe, Volker Carle, Konsultationsmeeting #2, 7.-9. Juni 2016, Tschenstochau, Polen


Präsentation von Thomas Grothe aus der Stadt Hagen (Vorstandsbereich für Stadtentwicklung, Bauen und Sport), Konsultationsmeeting #2, 7.-9. Juni 2016, Tschenstochau, Polen


Städtepartnerschaften

Präsentation von Pia Buschmann (Universität Kassel), Konsultationsmeeting #2, 7.-9. Juni 2016, Tschenstochau, Polen

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) mit Mitteln des Beratungshilfeprogramms (BHP) für den Umweltschutz in den Staaten Mittel- und Osteuropas, des Kaukasus und Zentralasiens sowie weiteren an die Europäische Union angrenzenden Staaten gefördert und vom BMUB und dem Umweltbundesamt (UBA) fachlich begleitet.